Ausbildung Mediengestalter Gestaltung und Technik

Wir bilden aus!

Was macht man in diesem Beruf?

Mediengestalter (m/w) Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik planen Arbeitsabläufe, tragen die für jeden Auftrag benötigten Daten zusammen und gestalten einzelne Elemente für Medienprodukte wie Zeitungen oder Verpackungen. Sie erstellen und übernehmen z. B. Text- oder Grafikdaten und konvertieren sie für Mehrfachnutzung (Cross Media Publishing). So können die gleichen Medienelemente in unterschiedlichen Aufbereitungsformen verwendet werden. Ist die Gestaltung abgeschlossen, stellen sie die Produkte je nach Verwendungszweck oder Ausgabe zusammen und prüfen, ob die Kundenvorgaben und die Qualitätsvorgaben eingehalten wurden.

Im Falle der SWG sind Mediengestalter dafür zuständig, die Motive unserer Endkunden bestmöglich auf das jeweilige Druckverfahren/Druckmaschine/Drucksubstrat anzupassen. Dieses kann Verpackungen (z.B. Haribo, Zetti etc.) ebenso betreffen wie verschiedene Dekorbereiche (z.B. Tapeten, Servietten und Holzdekore).

Wo arbeitet man?

Mediengestallter (m/w) Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik arbeiten hautsächlich:

  • In Werbeagenturen bzw. Werbeabteilungen von größeren Unternehmen
  • In Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft
  • In Verlagen

Worauf kommt es an?

  • Beim fehlerfreien Korrekturlesen und Prüfen von Bildern und Grafiken ist Sorgfalt erforderlich. Darüber hinaus ist Kunden- und Serviceorientierung wichtig, z. B. beim berücksichtigen und Umsetzen von Kundenvorgaben.
  • Interesse an Mathematik sollte vorhanden sein, da sie technische Daten für die einzelnen Vorlagen berechnen müssen. Zudem benötigen sie Fertigkeiten und Kenntnisse in Kunst, wenn sie grafische Elemente entwerfen oder Farbkombinationen beurteilen.
  • Englischkenntnisse sind erforderlich, um z. B. Fachinformationen oder Informationsquellen in englischer Sprache zu nutzen.